Linus Volkmann

Linus Volkmann, geboren 1973, lebt in Köln und ist zurzeit Redakteur des INTRO Magazins. 1998 veröffentlichte er seinen ersten Roman »super-lupo – jeder freund ist anders«.

http://kaput-mag.com/de/
https://www.ventil-verlag.de/autor/62/linus-volkmann

Foto: Frederike Wetzels

+++

Linus Volkmann bei EBMD:

Chris de Biel & die Lërchen – A bissl stirbt sichs jeden Tag

Doch, ich lieg hier angenehm,
die Nachbarschaft macht mir nichts aus.
Die Kissen sind aus Samt und Seide
und oben klatscht der Regen zum Applaus.

Sei nicht traurig, kleine Frau,
du hast noch nie um mich geweint
und jetzt bin ich wunschlos glücklich
weil sich die Erde über mir vereint.

Es war ja klar, dass es passiert,
es war schon lange nicht mehr gut.
Das Leben is a rechte Plag,
a bissl stirbt sichs jeden Tag.

Die Jahre ziehen so schnell vorbei
und schon bald kommst du zu mir.
I ruck rüber in meim Graberl,
unserm kalten, nassen, ewigen Quartier.

Und wenn dann am Jüngsten Tag
mich der Allerhöchste fragt,
ob alles leiwand wär bei mir
dann hab i die Antwort längst parat:

Es war ja klar, dass es passiert,
es war schon lange nicht mehr gut.
Das Leben is a rechte Plag,
a bissl stirbt sichs jeden Tag.


Lyrik (Sprecherin: Karin Rabhansl):

Lyrics:

 

Andreya Casablanca: Once you laugh

Nichts überhaupt,
diese Tage sitze ich im Kriechen aus.
Meine Jeans ist eng und ich fall
in ein Loch, das nicht rund ist
und ich frag mich, was der Grund ist.

Ich fühl das, ich sitz am Flughafen
und ich muss sagen, ich fühl das nicht.
Ich schau auf Screens
und ich fühl, ja, ich kill das nicht.

Kann machen, was ich will
aber ich geh auch nicht aus
mach eigentlich so nix.
Mir geht’s schlecht und ich sing.


Lyrik:

Lyrics:

nothing at all
i spend my days in a crawl
my jeans are tight and i fall
into a hole it’s not round
don’t know what this is about now

feeling it
i’m at the airport and i’m not feeling it
i stare at screens and i feel like i’m not
killing it
divide my time by my own scale
i did not get up today
i did not feel so well

serious business i miss this
serious business i miss this
serious business i miss this
serious business i miss this

Schubsen: Abendrot und Morgengrauen

In Fetzen hängt der Morgen zerrissen,
im Palast ist die Empathie verstummt.
Bis auf den Hausmeister,
der weiter vor sich summt

Und hinter verschlossenen Toren wird er leiser
und hinter verschlossenen Toren wird er heiser.

Es wächst der Lärm der Menschen und Maschinen
und ehrgeizige Kinder träumen still vom Glück.
Ein Aktivist kehrt stumm von der Arbeit zurück,

Dünne Schatten zittern auf kaputten Schienen
Dünne Schatten zittern auf kaputten Linien.

Es ist zu laut, es wird zu laut
und es wird noch mehr geschehen.
Am Morgen wird es nichtmal mehr in der Zeitung stehen.

Der Neid rattert und wird mehr und mehr publik.
in den Etagen pennen die hungrigen Ratten.
Durch traurige Tore schießt der Augenblick
und weint um die Zukunft, die wir niemals hatten.


Lyrik:

Lyrics:

https://schubsen.bandcamp.com/track/abendrot-und-morgengrauen

 

Akne Kid Joe: Dagmar Wöhrl

heute in unserer filiale
gibt es eine tolle aktion
nur heute in unserer filiale
gibt es eine charity aktion

wir verkaufen euch unsern dreck
und 1 prozent davon, 1 prozent davon
spenden wir an einen guten zweck
1 prozent davon, wow 1 prozent davon
kommt vorbei der ganze scheiss muss weg
denn 1 prozent davon, 1 prozent davon
schreiben wir auf einen riesenscheck

wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und schenken uns champagner ein
wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und wärmen uns am heissen stein

1 prozent ist mehr als 0 prozent
einfach eine gute aktion
heutzutage zählt doch jeder cent
doch 5 prozent sind keine option

wir verkaufen euch unsern dreck
und 1 prozent davon, 1 prozent davon
spenden wir an einen guten zweck
1 prozent davon, wow 1 prozent davon
kommt vorbei der ganze scheiß muss weg
denn 1 prozent davon, mehr als 0 prozent davon
schreiben wir auf einen riesenscheck

wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und schenken uns champagner ein
wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und wärmen uns am heissen stein
wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und schieben uns die scheine ein
wir ködern euch mit nem kalten tropfen
und wärmen uns am heissen stein


Lyrik:

Christian Ihle

Info:
Christian Ihle lebt in Berlin, Nürnberg und St. Tropez und schreibt seit den frühen 2000ern über Popkultur, Musik und Filme – zunächst für Fanzines, aber auch für Publikationen wie TAZ, Intro oder Musikexpress und ist verantwortlich für „Monarchie & Alltag“, den Popblog der TAZ: https://blogs.taz.de/popblog/

Musikalisch ist Christian geprägt von Pet Shop Boys, The Clash, The Velvet Underground, Fehlfarben, Blur, The Libertines, The Strokes und Ja Panik; Die entscheidenden Filme sind von Regisseuren wie Stanley Kubrick, Alain Resnais und David Lynch. Das Buch für die einsame Insel ist “Lipstick Traces”, Greil Marcus’ Standardwerk über Punk, Dada und Situationismus.

+++

Christian Ihle bei EBMD:

Akne Kid Joe: Liebeslied

am ende meines tunnels
stehst du mit einer lampe
mir gehts endlich wieder gut
ich kauf dir blumen von der tanke

lass uns nen yogakurs besuchen
ich hoff du magst karottenkuchen
ich hab nach wohnungen geschaut
ich schick dir links von immoscout

lass uns puzzleteile tätowiern
lass uns honigbrote schmiern
lass uns spontan an bahnhof gehn
wir fahren einfach von gleis zehn

ich liebe deine augen
morgens riechst du aus dem mund
ich geh mit dir spazieren
wir kaufen uns n hund

früher war doch alles toll
der hund pisst uns die bude voll
du sagst du hasst karottenkuchen
lass es uns nochmal versuchen

lass uns puzzleteile tätowiern
lass uns honigbrote schmiern
lass uns spontan an bahnhof gehn
wir fahren einfach von gleis zehn


Lyrik:

Lyrics:

https://aknekidjoe.bandcamp.com/track/liebeslied