Hannah Grosch: Proper suffering

Break your bones
Then carry on
You fell down and stood up
I’ll envy the day you’ll help me out

Tears are crossing the cheek
Like cheering glasses they clink
Once they disappear I’m light
But today I catch them

Lend me your rope then undress me
Lend me your pain then treat me
Hiding all hope and teach me
How to suffer properly

Don’t trust thieves with honest eyes
Bury the tears deep down
Those thieves have keys to unlock the door
But then lock them
Steal drops of their melting sun to bribe them

Lend me your pain then treat me
Show me the food then starve me
Take away the mirror to see me clearly

Lend me your rope then undress me
Lend me your pain then treat me
Hiding all hope and teach me
How to suffer properly
To suffer
Properly


Lyrik:

Hannah Grosch

Die Musik der Hamburger Songwriterin Hannah Grosch ist ein schwer einzufangendes Tier. Irgendwo zwischen düsterem Folk und flächiger Sphärenstimmung schwebt Hannahs Stimme, die in ihrer unverkennbaren Eindringlichkeit und emotionaler Tiefe vom Erwachen, vom Träumen und den Dingen dazwischen erzählt, als ob alles davon abhängen würde. Vielleicht ist das auch so. Hier und da bringt ihre Musik Gesichter, wie das von Björk, oder PJ Harvey in den Sinn, um dann wieder ihren eigenen Weg zu gehen.

In Nürnberg erschaffen, nach Hamburg getrieben. Das Projekt Hannah Grosch hat viel Veränderung und Wachstum hinter sich. Begonnen wurde allein, jedoch wurden schnell viele musikalische Freundschaften und Verbindungen eingegangen, bis 2017 das Album „Morpheus‘ Grace“ mit einer 5-köpfigen Band unter dem Nürnberger Label Bekassine Records veröffentlicht wurde. Doch schrie die Ferne und der Drang nach Umbruch wurde groß, sodass Hannah Grosch nun in ihrer Wahl-Heimat Hamburg gestrandet ist.

Als Metamorphose hat alles begonnen und so geht es auch weiter. Allein ist sie selten und immer anders.

Hannah Grosch


https://open.spotify.com/artist/1S0Y0bOczYlLLuduJ4IrbX
https://www.youtube.com/watch?v=6S3hmhHb2ZQ

+++

Hannah Grosch bei EBMD: