Fabian Lenthe: Du drängst durch Lücken und Spalten

Du drängst durch Lücken und Spalten
Hetzt Mauern entlang
Hastest durch Felder
Fällst Hänge hinab
Spuren von Flucht an den Sohlen
Armen und Beinen
Aus deiner Haut sprießt Angst
Wurzelt tief in den Poren
Du bleibst fern von den Lichtern
Sie verraten dich nur
Aus den Ecken klappernde Kiefer
Das Knacken von Knochen
Hinter dir sammeln sich Schatten
Am Ende der Straße ein Haus

 

Holger Kellmeyer: FRIENDS

Ich weiß bis heute nicht
Wieso wir uns verliebt hab’n
Und ausgerechnet
Wir beide in einander.

Ich weiß bis heute nicht
Wieso wir uns geliebt hab’n
Und ausgerechnet
Hier und nicht bei dir.

Ich weiß bis heute nicht
Wie du mich verführt hast
Und ausgewechselt
War ich danach dann sowieso

Ich will’s auch gar nicht wissen
Will nichts kapieren, nichts versteh’n
Ich will nur immer bei dir sein.
Ich will nur immer bei dir sein.

Ich weiß bis heute nicht
Wieso wir so verrückt war’n
Uns zu verlassen
Immer wieder hin und her

Ich weiß bis heute nicht
Wieso wir so viel Glück hatten
Uns zu begegnen
Immer wieder hier bei mir.

Ich will’s auch gar nicht wissen
Will nichts kapieren, nichts versteh’n
Ich will nur immer bei dir sein.
Ich will nur immer bei dir sein.

Wie Ross und Rachel sind wir
Hin und her gependelt
Wie eine Story, die
nicht wirklich enden will

Zweitausend Staffeln haben wir
Miteinander geschlafen
Zweitausend Staffeln haben wir
Gestritten und geliebt.

Ich will’s auch gar nicht wissen
Will nichts kapieren, nichts versteh’n
Ich will nur immer bei dir sein.
Ich will nur immer bei dir sein.